Sechs Monate nach der Krebsdiagnose – Alles gut!?

Hallo Ihr lieben Daumendrücker, Mitleser und liebste Freunde,

sechs Monate nach der Krebsdiagnose halte ich nun den Befund der PET-Untersuchung in den Händen: „Kein Hinweis auf hypermetaboles vitales Lymphomgewebe, keine vitalen Lymphommanifestationen nachweisbar“. Es sind also keine Krebszellen mehr zu finden 😆 Mir liefen Freudentränen übers Gesicht, als ich es schwarz auf weiß mit eigenen Augen gelesen habe. Wie in Trance habe ich Marco die freudige Nachricht persönlich überbracht. Wir lagen uns in den Armen und es liefen noch mehr Tränen. Es fühlt sich seltsam an. Genauso unwirklich wie die Krebsdiagnose im April. Ein Gefühl der Leere hat mich eingenommen, während ich versuche, meine Empfindungen in Worte zu fassen. Es ist diesmal eine schwierige Aufgabe. Ihr könnt Euch sicher sein, ich bin unendlich froh und sehr, sehr dankbar, auch wenn dieser Text das nur erahnen lässt. Aber die vielen Wochen der Ungewissheit, die Chemotherapie, die vielen Operationen und Schmerzen, die Angst vor den Langzeitfolgen und vor einem zu frühen Tod – all das hat tiefe Spuren hinterlassen. Es ist nun an der Zeit, das Geschehene zu verarbeiten und zu lernen, damit zu leben.

Einen Wermutstropfen gibt es allerdings – nächsten Montag muss ich zur Magenspiegelung, da im Übergang von Speiseröhre zum Magen etwas geleuchtet hat. Laut Beurteilung ist es am ehesten entzündungsbedingt. Das passt auch zu dem Sodbrennen, mit dem ich mich während der Chemo oft das Vergnügen hatte. Aber etwas Angst habe ich trotzdem.

Ansonsten geht es mir gut, bis auf grässliche Muskelschmerzen seit Ende der Chemo, die ich sicher den hohen Cortisondosen zu verdankem habe. Mal schauen, ob man da etwas tun kann, außer natürlich viel Bewegung und Mukkibude 😉 Meine Haare wachsen auch wieder und sind bestimmt schon über einen Zentimeter lang :mrgreen: Und drei Kilo der Cortisoneinlagerungen bin ich auch schon wieder losgeworden…

krebsfrei und sehr erleichtert

krebsfrei und sehr erleichtert

 

 

Fühlt Euch ganz ganz lieb und fest umärmelt. Eure Simi

  3 comments for “Sechs Monate nach der Krebsdiagnose – Alles gut!?

  1. Caro
    10. Oktober 2013 at 15:11

    Liebe Simone,

    mir größter Freude lese ich deinen neusten Beitrag!
    Du hast es geschafft 🙂 Ich habe die ganze Zeit mitgefiebert und immer gewusst, dass dich deine Stärke nicht im Stich lassen wird.
    Ich wünsche dir für die kommende Zeit viele, viele erfreuliche, fröhliche, liebende und glückliche Momente und freue mich, wenn wir uns mal wieder sehen.

    Alles Liebe
    Caro

    • 10. Oktober 2013 at 15:34

      Dankeschön für Deine lieben Worte Caro! Würde mich sehr freuen, wenn wir uns mal wiedersehen. Drück Dich ganz lieb!

  2. colleen
    10. Oktober 2013 at 17:08

    Oh…I am so so SO happy to hear this! I know that there will still be some dark moments…learning to live with what has been and the fear of what could be. But for today…celebrate and party! And remember that you are on top of the mountain and the sun is shining. I am hugging you over the internet and sending my love! Yippee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/46/d329727183/htdocs/simi/wp-content/themes/arcade-basic/functions.php on line 476
class="col-md-12" role="complementary">